UP | HOME

Covid-19 Verlauf im Landkreis Ahrweiler

Visualisierung der Fallzahlen auf Orts-Ebene

Grafische Darstellungen der Covid-19 Pandemie im Landkreis Ahrweiler. Aktualisierungstand der Datenquellen ist.

Tabelle 1 Datenstand
Daten Stand
Pressemeldung des Landkreises1 23.03.2022
Robert Koch Institut Infektionen 23.04.2022
Robert Koch Institut Impfung 22.04.2022
DIVI-Intensivregister 23.04.2022

Eine PDF-Version ist unter Covid-19-LK-Ahrweiler.pdf verfügbar.

Die Einwohnerzahlen der Gemeinden sind Wikipedia entnommen und haben den Stand 31.12.2020.2

Die Inzidenz je 100.000 Einwohner sind bei Gemeinden sehr volatil, da jeder neue Fall einen Sprung um 5 bis 10 Zählerwerte bedingt. Die Normierung auf 100.000 Einwohner ist jedoch das übliche Verfahren und erlaubt einen Vergleich zwischen den Gemeinden und dem Landkreis.

Zur der in Deutschland gebräuchlichen Angabe der 7-Tages Inzidenz ist zudem die 14-Tages Inzidenz angegeben.3 Dieser Wert ist in der EU und einigen Nachbarländern gebräuchlich. In Deutschland entspricht diese Zahl in der Regel den „aktiven Fällen“.4

In den Diagrammen zur Fallzahl ist am rechten Rand die „Durchseuchung“ eingetragen. Dieser Wert ist derzeit zum Glück noch im niedrigen einstelligen Prozent Bereich und zeigt den weiten Weg bis zur Herdenimmunität ohne Impfstoff.

1. Covid-19 Epidemie in den Orten des Landkreis

Der Landkreis berichtet die Zahlen mit räumlicher Zuordnung.5 Die Aufgliederung umfasst Gemeinschaften von knapp über 10.000 Einwohner (Verbandsgemeinde Altenahr) bis unterhalb 30.000 Einwohner (Stad Bad-Neuenahr-Ahrweiler).

Dies sind relativ kleine Gruppen für die Betrachtung Inzidenzwerte. Ein neuer Fall in der Verbandgemeinde Altenahr sorgt für einen Anstieg der Inzidenz um fasst 10 Zählerpunkte.

Die Zahlen für Weihnachten 2020, Jahreswechsel 20/21 und Ostern 2021 beinhalten „Datenlücken“ da statt kontinuierliche Tagesmeldungen nur akkumulierte Feiertagsdaten durch die Kreisverwaltung bekannt gegeben wurden.

Die Kreisverwaltung hat zum 23. März 2022 eingestellt täglich über die Fallzahlen in den Gemeinden zu berichten. Dies Geschah auf einem Allzeithoch der Infektionen. Transparenz scheint kein Ziel der Kreisverwaltung zu sein.

Derzeit ist unklar wie die Pandemie in den Gemeinden weiter dokumentiert werden kann.

1.1. Erklärung zu Kennzahlen

Die Nachfolgenden Kennzahlen kurz erläutert

1.1.1. Inzidenz

Inzidenz zählt die Neuinfektionen in einem abgegrenzten Zeitraum normiert auf 100.000 Personen.

  • Die Normierung macht Kennzahl zwischen Orten, Regionen und Ländern vergleichbar,
  • In Deutschland ist die 7-Tages Inzidenz üblich. Nachbarländer berichten die „stabilere“ 14-Tages Inzidenz.
  • Als aktive Infektion wird hingegen ein Zeitraum von mindestens 21 Tagen betrachtet.
  • Bei asymptomatischen Infektionen ist eine deutliche Untererfassung ohne verpflichtendes regelmäßiges Testen nicht zu vermeiden.
  • Das Testregime, d.h. die Regeln wann und ob man sich testen lassen sollte bzw. muss, haben einen starken Einfluss auf die erfassten Infektionen.

1.1.2. Vergleich der Neuinfektionen

Der Vergleich der Neuinfektionen in 2 verschiedenen Zeiträumen entspricht vom Prinzip dem R-Wert.6

1-Tag Vorwoche
Stark Volatil, d.h. geringe Aussagekraft. Einziger Vorteil ist das der Einfluss ob aktuell ein Wochentag oder Wochenende ist nivelliert wird.
7-Tage
Entspricht auch einem Vergleich der 7-Tages Inzidenz der jetzigen mit der Vorwoche.
14-Tage
Wie zuvor, aber im Prinzip ein 3-Wochen-Vergleich. Dieser Wert ist „träge“ und gut geeignet als Tendenzentwicklung interpretiert zu werden.

Wann bricht die Welle?

Der Vergleich Neuinfektionen eignet sich für eine solche Interpretation.

  • Die Welle stagniert wenn 7 und 14-Tagesvergleich der Neuinfektionen unterschiedliche Vorzeichen haben.
  • Eine stabile Tendenz liegt vor, wenn beide Vergleiche in die gleiche Richtung weisen.

1.2. Landkreis Ahrweiler

Tabelle 2 Daten zum Landkreis Ahrweiler
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1737,44 (↑)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 3347,66 (↑)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1737,44 am 23.03.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 3347,66 am 23.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 426 / 2267 / 4368
Vergleich Vorwoche 369 / 2101 (↑) / 4292 (↑)
Vergleich Vorwoche in % … / 7% / 1%
Einwohner 130479
Infektionen gesamt 23423 (179,51 ‰)
Infektionen aktiv 3476
Verstorben 89 (0,68 ‰)
Landkreis_Ahrweiler-Neuinfektionen.svg
Abbildung 1: Verlauf Neuinfektionen im Landkreis Ahrweiler
Landkreis_Ahrweiler-Inzidenz.svg
Abbildung 2: Verlauf der Inzidenzwerte im Landkreis Ahrweiler
Landkreis_Ahrweiler-Verlauf.svg
Abbildung 3: Verlauf der Fallzahlen im Landkreis Ahrweiler

1.3. Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tabelle 3 Daten zur Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1341,06 (↓)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2591,32 (↓)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1396,94 am 10.03.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2643,71 am 18.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 50 / 384 / 742
Vergleich Vorwoche 65 / 358 (↑) / 756 (↓)
Vergleich Vorwoche in % … / 7% / -1%
Einwohner 28634
Infektionen gesamt 4841 (169,06 ‰)
Infektionen aktiv 572
Verstorben 18 (0,62 ‰)
Stadt_Bad_Neuenahr-Ahrweiler-Neuinfektionen.svg
Abbildung 4: Verlauf Neuinfektionen in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler
Stadt_Bad_Neuenahr-Ahrweiler-Inzidenz.svg
Abbildung 5: Verlauf der Inzidenzwerte in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler
Stadt_Bad_Neuenahr-Ahrweiler-Verlauf.svg
Abbildung 6: Verlauf der Fallzahlen in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

1.4. Stadt Remagen

Tabelle 4 Daten zur Stadt Remagen
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1433,90 (↑)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2885,28 (↓)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1853,57 am 09.03.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 3310,79 am 17.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 49 / 246 / 495
Vergleich Vorwoche 46 / 249 (↓) / 567 (↓)
Vergleich Vorwoche in % … / -1% / -12%
Einwohner 17156
Infektionen gesamt 3476 (202,61 ‰)
Infektionen aktiv 377
Verstorben 6 (0,34 ‰)
Stadt_Remagen-Neuinfektionen.svg
Abbildung 7: Verlauf Neuinfektionen in der Stadt Remagen
Stadt_Remagen-Inzidenz.svg
Abbildung 8: Verlauf der Inzidenzwerte in der Stadt Remagen
Stadt_Remagen-Verlauf.svg
Abbildung 9: Verlauf der Fallzahlen in der Stadt Remagen

1.5. Stadt Sinzig

Tabelle 5 Daten zur Stadt Sinzig
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2170,95 (↑)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 3933,79 (↑)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2170,95 am 23.03.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 3933,79 am 23.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 70 / 383 / 694
Vergleich Vorwoche 55 / 311 (↑) / 580 (↑)
Vergleich Vorwoche in % … / 23% / 19%
Einwohner 17642
Infektionen gesamt 3526 (199,86 ‰)
Infektionen aktiv 587
Verstorben 39 (2,21 ‰)
Stadt_Sinzig-Neuinfektionen.svg
Abbildung 10: Verlauf Neuinfektionen in der Stadt Sinzig
Stadt_Sinzig-Inzidenz.svg
Abbildung 11: Verlauf der Inzidenzwerte in der Stadt Sinzig
Stadt_Sinzig-Verlauf.svg
Abbildung 12: Verlauf der Fallzahlen in der Stadt Sinzig

1.6. Verbandsgemeinde Adenau

Tabelle 6 Daten zur Verbandsgemeinde Adenau
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2203,51 (↑)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 4246,36 (↑)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2203,51 am 23.03.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 4246,36 am 23.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 101 / 288 / 555
Vergleich Vorwoche 47 / 267 (↑) / 509 (↑)
Vergleich Vorwoche in % … / 7% / 9%
Einwohner 13070
Infektionen gesamt 2384 (182,40 ‰)
Infektionen aktiv 454
Verstorben 9 (0,68 ‰)
Verbandsgemeinde_Adenau-Neuinfektionen.svg
Abbildung 13: Verlauf Neuinfektionen in der Verbandsgemeinde Adenau
Verbandsgemeinde_Adenau-Inzidenz.svg
Abbildung 14: Verlauf der Inzidenzwerte in der Verbandsgemeinde Adenau
Verbandsgemeinde_Adenau-Verlauf.svg
Abbildung 15: Verlauf der Fallzahlen in der Verbandsgemeinde Adenau

1.6.1. Großer Preis der Eifel 2020

Am 11.Oktober fand am Nürburgring der Großer Preis der Eifel 2020 statt. Die geplante erlaubte Teilnehmerzahl sollte 20.000 Besucher betragen.7

Durch die wieder ansteigenden Fallzahlen in Deutschland war die tatsächliche Besucheranzahl dann reduziert auf etwa 13.500 Besucher.8

Die Anzahl der Besucher ist größer als die Gesamtzahl der Einwohner und der Verbandsgemeinde Adenau. Hinzu kommen noch Fahrer, Teams und andere Funktionsträger.

In Folge des Rennens kam es zeitverzögert zu einem sprunghaften Anstieg der Neuinfektionen in der Verbandsgemeinde Adenau. Bis zum 30.10.2020 stieg der 7-Tages Inzidenzwert von 0 auf 407. Im gesamten Monat Oktober wurden 80 Neuinfektionen in der Verbandsgemeinde verzeichnet.

1.7. Verbandsgemeinde Altenahr

Tabelle 7 Daten zur Verbandsgemeinde Altenahr
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1240,19 (↓)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2544,22 (↓)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1468,17 am 09.03.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2772,20 am 16.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 24 / 136 / 279
Vergleich Vorwoche 25 / 143 (↓) / 304 (↓)
Vergleich Vorwoche in % … / -4% / -8%
Einwohner 10966
Infektionen gesamt 1565 (142,71 ‰)
Infektionen aktiv 221
Verstorben 6 (0,54 ‰)
Verbandsgemeinde_Altenahr-Neuinfektionen.svg
Abbildung 16: Verlauf Neuinfektionen in der Verbandsgemeinde Altenahr
Verbandsgemeinde_Altenahr-Inzidenz.svg
Abbildung 17: Verlauf der Inzidenzwerte in der Verbandsgemeinde Altenahr
Verbandsgemeinde_Altenahr-Verlauf.svg
Abbildung 18: Verlauf der Fallzahlen in der Verbandsgemeinde Altenahr

1.8. Verbandsgemeinde Bad Breisig

Tabelle 8 Daten zur Verbandsgemeinde Bad Breisig
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2219,42 (↓)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 4364,87 (↑)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2300,80 am 22.03.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 4475,84 am 17.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 53 / 300 / 590
Vergleich Vorwoche 64 / 290 (↑) / 599 (↓)
Vergleich Vorwoche in % … / 3% / -1%
Einwohner 13517
Infektionen gesamt 2682 (198,41 ‰)
Infektionen aktiv 479
Verstorben 5 (0,36 ‰)
Verbandsgemeinde_Bad_Breisig-Neuinfektionen.svg
Abbildung 19: Verlauf Neuinfektionen in der Verbandsgemeinde Bad Breisig
Verbandsgemeinde_Bad_Breisig-Inzidenz.svg
Abbildung 20: Verlauf der Inzidenzwerte in der Verbandsgemeinde Bad Breisig
Verbandsgemeinde_Bad_Breisig-Verlauf.svg
Abbildung 21: Verlauf der Fallzahlen in der Verbandsgemeinde Bad Breisig

1.9. Verbandsgemeinde Brohltal

Tabelle 9 Daten zur Verbandsgemeinde Brohltal
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2148,79 (↑)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 3968,25 (↑)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2175,79 am 20.03.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 3968,25 am 23.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 58 / 398 / 735
Vergleich Vorwoche 37 / 337 (↑) / 687 (↑)
Vergleich Vorwoche in % … / 18% / 6%
Einwohner 18522
Infektionen gesamt 3170 (171,14 ‰)
Infektionen aktiv 562
Verstorben 5 (0,26 ‰)
Verbandsgemeinde_Brohltal-Neuinfektionen.svg
Abbildung 22: Verlauf Neuinfektionen in der Verbandsgemeinde Brohltal
Verbandsgemeinde_Brohltal-Inzidenz.svg
Abbildung 23: Verlauf der Inzidenzwerte in der Verbandsgemeinde Brohltal
Verbandsgemeinde_Brohltal-Verlauf.svg
Abbildung 24: Verlauf der Fallzahlen in der Verbandsgemeinde Brohltal

1.10. Gemeinde Grafschaft

Tabelle 10 Daten zur Gemeinde Grafschaft
aktuelle 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1209,67 (↓)
aktuelle 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2547,65 (↓)
maximale 7-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 1512,09 am 05.02.2022
maximale 14-Tages Inzidenz je 100.000 Einwohner 2657,62 am 16.03.2022
Neuinfektionen / in 7 Tagen / in 14 Tagen 21 / 132 / 278
Vergleich Vorwoche 30 / 146 (↓) / 290 (↓)
Vergleich Vorwoche in % … / -9% / -4%
Einwohner 10912
Infektionen gesamt 1779 (163,03 ‰)
Infektionen aktiv 224
Verstorben 1 (0,09 ‰)
Gemeinde_Grafschaft-Neuinfektionen.svg
Abbildung 25: Verlauf Neuinfektionen in der Gemeinde Grafschaft
Gemeinde_Grafschaft-Inzidenz.svg
Abbildung 26: Verlauf der Inzidenzwerte in der Gemeinde Grafschaft
Gemeinde_Grafschaft-Verlauf.svg
Abbildung 27: Verlauf der Fallzahlen in der Gemeinde Grafschaft

2. Vergleich im Landkreis

2.2. Infektionsprävalenz

Die Infektionsprävalenz (oder einfacher „Durchseuchung“) zeigt an wie viele Einwohner ein Covid-19 Infektion seit Beginn der Pandemie haben. Die Zahlen sind hier, um Vergleichbarkeit herzustellen, normiert auf die Einwohnerzahlen.

Tabelle 11 Infektionen in den Gebietskörperschaften
Ort Anzahl Durchseuchung in ‰ der Bevölkerung
Gemeinde Grafschaft 1779 163,03
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler 4841 169,06
Stadt Remagen 3476 202,61
Stadt Sinzig 3526 199,86
Verbandsgemeinde Adenau 2384 182,40
Verbandsgemeinde Altenahr 1565 142,71
Verbandsgemeinde Bad Breisig 2682 198,41
Verbandsgemeinde Brohltal 3170 171,14
Landkreis gesamt 23423 179,51
05010015020025001.05.2001.07.2001.09.2001.11.2001.01.2101.03.2101.05.2101.07.2101.09.2101.11.2101.01.2201.03.2201.05.22Infektionsprävalenz in ‰Infektionsprävalenz: Anteil der Einwohner mit nachgewiesener Infektion in ‰ der EinwohnerStadt Bad Neuenahr-Ahrweiler – 169,06‰Stadt Remagen – 202,61‰Stadt Sinzig – 199,86‰Verbandsgemeinde Adenau – 182,40‰Verbandsgemeinde Altenahr – 142,71‰Verbandsgemeinde Bad Breisig – 198,41‰Verbandsgemeinde Brohltal – 171,14‰Gemeinde Grafschaft – 163,03‰Landkreis Ahrweiler – 179,51‰
Abbildung 30: Verlauf Infektionsprävalenz im Landkreis Ahrweiler

Die derzeitige örtlichen Unterschiede sind in folgenden Diagramm dargestellt.

DurchseuchungStadt Bad Neuenahr-Ahrweiler – 169,06‰Stadt Remagen – 202,61‰Stadt Sinzig – 199,86‰Verbandsgemeinde Adenau – 182,40‰Verbandsgemeinde Altenahr – 142,71‰Verbandsgemeinde Bad Breisig – 198,41‰Verbandsgemeinde Brohltal – 171,14‰Gemeinde Grafschaft – 163,03‰
Abbildung 31: Infektionsprävalenz im Landkreis Ahrweiler

2.3. Sterblichkeit

Tabelle 12 Todesfälle in den Gebietskörperschaften
Ort Anzahl Mortalität in ‰ der Bevölkerung Ratio Infektion : Tod
Gemeinde Grafschaft 1 0,09 1779
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler 18 0,62 269
Stadt Remagen 6 0,34 579
Stadt Sinzig 39 2,21 90
Verbandsgemeinde Adenau 9 0,68 265
Verbandsgemeinde Altenahr 6 0,54 261
Verbandsgemeinde Bad Breisig 5 0,36 536
Verbandsgemeinde Brohltal 5 0,26 634
Landkreis gesamt 89 0,68 263

Die Spalte „Ratio Infektion : Tod“ (Case Fatility Rate) gibt an auf wie viele Infektionen ein Todesfall erfolgt. Sie ist aufgrund der kleinen Fallzahlen volatil und berücksichtigt die gesamte Pandemie. Sie dient nur zur groben Orientierung.

Der hier wiedergegebene zeitlich Verlauf orientiert sich am Datum der Verlautbarung durch den Kreis Ahrweiler. Das tatsächliche Sterbedatum kann bis zu 5 Wochen in der Vergangenheit liegen. Daher ist der Verlauf dieser Kurve nicht synchron zum Verlauf der RKI Daten, die den Todesfall nach Sterbedatum vermelden.10

Die Angaben der nachfolgenden Grafik sind nicht normiert, sondern geben die absoluten Sterbezahlen in den Gebietskörperschaften an.

010203040506070809001.03.2001.05.2001.07.2001.09.2001.11.2001.01.2101.03.2101.05.2101.07.2101.09.2101.11.2101.01.2201.03.2201.05.22TodesfälleVerteilung der TodesfälleGemeinde GrafschaftStadt Bad Neuenahr-AhrweilerStadt RemagenStadt SinzigVerbandsgemeinde AdenauVerbandsgemeinde AltenahrVerbandsgemeinde Bad BreisigVerbandsgemeinde BrohltalLandkreis Ahrweiler
Abbildung 32: Verlauf der Sterbezahlen im Landkreis Ahrweiler

Eine auf die Einwohnerzahl normierte Sicht, und damit die Vergleichbarkeit zwischen den Gemeinden gibt das folgendes Diagramm der Mortalität wieder.

00.511.522.501.05.2001.07.2001.09.2001.11.2001.01.2101.03.2101.05.2101.07.2101.09.2101.11.2101.01.2201.03.2201.05.22Mortalität in ‰Mortalität: Anteil der an COVID-19 Verstorbenen in ‰ der EinwohnerStadt Bad Neuenahr-Ahrweiler – 0,62‰Stadt Remagen – 0,34‰Stadt Sinzig – 2,21‰Verbandsgemeinde Adenau – 0,68‰Verbandsgemeinde Altenahr – 0,54‰Verbandsgemeinde Bad Breisig – 0,36‰Verbandsgemeinde Brohltal – 0,26‰Gemeinde Grafschaft – 0,09‰Landkreis Ahrweiler – 0,68‰
Abbildung 33: Verlauf der Mortalität im Landkreis Ahrweiler

Die derzeitige örtlichen Unterschiede sind in folgenden Diagramm dargestellt.

MortalitätStadt Bad Neuenahr-Ahrweiler – 0,62‰Stadt Remagen – 0,34‰Stadt Sinzig – 2,21‰Verbandsgemeinde Adenau – 0,68‰Verbandsgemeinde Altenahr – 0,54‰Verbandsgemeinde Bad Breisig – 0,36‰Verbandsgemeinde Brohltal – 0,26‰Gemeinde Grafschaft – 0,09‰
Abbildung 34: Mortalität im Landkreis Ahrweiler

3. Covid-19 Epidemie aufgeschlüsselt nach Alter

Die folgenden Daten geben die an das Robert Koch Institut bis zum 23.04.2022 gemeldeten Zahlen wieder.

Für die zugrundeliegenden Alterstruktur im Kreis Ahrweiler siehe Kapitel „Alterstruktur Infektionen“.

3.1. Verlauf je Altersgruppe

Die hier dargestellten absoluten Zahlen je Altersgruppe sollten nicht ohne Skalierung auf die Bevölkerungszahlen der jeweiligen Altersgruppe verglichen werden. Die Spalten in ‰ zeigt den jeweiligen Anteil innerhalb der Altersgruppe bemessen am Bevölkerungsanteil der Altersgruppe.

Tabelle 13 Fallzahlen insgesamt je Altergruppe
Altersgruppe Infektionen in ‰ verstorben in ‰ der Bevölkerung Ratio Infektion : Tod
0-4 Jahre 1357 191,34 0 0,00 n/a
5-14 Jahre 4388 444,44 0 0,00 n/a
15-34 Jahre 8734 327,37 0 0,00 n/a
35-59 Jahre 10339 239,27 6 0,14 1723
60-79 Jahre 3286 101,08 20 0,62 164
80 und älter 1110 100,12 66 5,95 17
unbekannt 145 n/a 0 n/a n/a
Alle 29359 225,05 92 0,70 319

Die Spalte „Ratio Infektion : Tod“ (Case Fatility Rate) gibt an auf wie viele Infektionen ein Todesfall erfolgt. Sie ist aufgrund der kleinen Fallzahlen volatil und berücksichtigt die gesamte Pandemie. Sie dient nur zur groben Orientierung.

3.2. Inzidenz je Altersgruppe

Die Inzidenzwerte über alle Altersgruppen können abweichen von der aus den Pressemeldungen errechneten Zahl. Zu den Unterschieden in den Zahlen siehe auch den Kapitel „Vergleich der Daten“.

Seit dem 26.4.2021 wird hier im Unterschied zu obigen Diagrammen das Meldedatum und nicht das Infektionsdatum zur Berechnung der Inzidenzen genutzt. Dadurch ist der systematische Unterschied zu den Daten aus den Pressemeldungen des Landkreises geringer.

3.2.1. Allgemein

Tabelle 14 Daten zur 7-Tages-Inzidenz je Altersgruppe
Altersgruppe aktuell Vortag Vorwoche maximal am
0-4 Jahre 155 183 (↓) 648 (↓) 1367 27.03.2022
5-14 Jahre 648 638 (↑) 1104 (↓) 3605 27.03.2022
15-34 Jahre 839 828 (↑) 1060 (↓) 3081 09.03.2022
35-59 Jahre 731 756 (↓) 937 (↓) 2066 18.03.2022
60-79 Jahre 381 399 (↓) 470 (↓) 910 27.03.2022
80 und älter 279 261 (↑) 478 (↓) 847 07.03.2022
alle 591 601 (↓) 808 (↓) 1775 27.03.2022
0500100015002000250030003500400001.04.2001.07.2001.10.2001.01.2101.04.2101.07.2101.10.2101.01.2201.04.2201.07.22Inzidenz je 100.0007-Tages Inzidenz je 100.000 nach Altersgruppenbis 4 Jahre – 1555-14 Jahre – 64815-34 Jahre – 83935-59 Jahre – 73160-79 Jahre – 38180 und älter – 279alle – 591
Abbildung 41: Verlauf der 7-Tages Inzidenz je Altersgruppe
Tabelle 15 Daten zur 14-Tages-Inzidenz je Altersgruppe
Altersgruppe aktuell Vortag Vorwoche maximal am
0-4 Jahre 803 817 (↓) 1663 (↓) 2453 27.03.2022
5-14 Jahre 1752 1904 (↓) 3038 (↓) 7009 27.03.2022
15-34 Jahre 1900 1956 (↓) 2436 (↓) 5318 16.03.2022
35-59 Jahre 1668 1724 (↓) 2175 (↓) 3968 25.03.2022
60-79 Jahre 852 858 (↓) 1024 (↓) 1691 27.03.2022
80 und älter 757 820 (↓) 1082 (↓) 1479 07.03.2022
alle 1400 1449 (↓) 1900 (↓) 3465 27.03.2022
01000200030004000500060007000800001.04.2001.07.2001.10.2001.01.2101.04.2101.07.2101.10.2101.01.2201.04.2201.07.22Inzidenz je 100.00014-Tages Inzidenz je 100.000 nach Altersgruppenbis 4 Jahre – 8035-14 Jahre – 175215-34 Jahre – 190035-59 Jahre – 166860-79 Jahre – 85280 und älter – 757alle – 1400
Abbildung 42: Verlauf der 14-Tages Inzidenz je Altersgruppe

3.2.2. Kinder und junge Erwachsene

Die Altersunterscheidung der Kinder ist mit 0-4 Jahre und 5-14 Jahre leider nicht passend für die Unterscheidung zwischen Kindergarten, Grundschule und weiterführende Schule.

Auch fehlen die Jugendlichen und ältere Schüler vollkommen, da diese in der Altersgruppe 15-34 Jahren untergehen.

Der Landkreis gibt leider keine genaueren Daten bekannt, so das wir hier auf die öffentlich verfügbaren Daten des mit den oben beschriebenen Mängeln zurückgreifen müssen.

0500100015002000250030003500400001.04.2001.07.2001.10.2001.01.2101.04.2101.07.2101.10.2101.01.2201.04.2201.07.22Inzidenz je 100.0007-Tages Inzidenz je 100.000 für jüngere Altersgruppenbis 4 Jahre – 1555-14 Jahre – 64815-34 Jahre – 839alle – 591
Abbildung 43: Verlauf der 7-Tages Inzidenz für Kinder und junge Erwachsene
01000200030004000500060007000800001.04.2001.07.2001.10.2001.01.2101.04.2101.07.2101.10.2101.01.2201.04.2201.07.22Inzidenz je 100.00014-Tages Inzidenz je 100.000 für jüngere Altersgruppenbis 4 Jahre – 8035-14 Jahre – 175215-34 Jahre – 1900alle – 1400
Abbildung 44: Verlauf der 14-Tages Inzidenz für Kinder und junge Erwachsene

3.2.3. Bevölkerung ab 35

Bei den Inzidenzgraphen gibt es für die ältere Bevölkerung des Landkreises Ahrweiler eine deutliche Ausprägung an „lokalen Maxima“. Diese lassen auf sogenannte „Clusterereignisse“ schließen. Es fällt zudem der deutliche Unterschied zwischen jungen und älteren Senioren auf.

  • Die jüngeren Senioren (60-79 Jahre) können sich besser als die Allgemeinbevölkerung vor Covid-19 schützen.
  • Die älteren Senioren (80 Jahre und älter) sind häufiger Teil von „Clusterereignissen“. Eine wahrscheinliche Interpretation ist das sie häufiger in sogenannten „Senioreneinrichtungen“ wohnen und sich daher schlechter gegen Covid-19 schützen konnten in dem ersten Jahr der Pandemie.

Der Erfolg der Impfungen in 2021 lässt sich gut an den älteren Senioren ablesen. Die Inzidenz dieser ist mit Fortschreiten der Impfungen unterdurchschnittlich.

0500100015002000250001.04.2001.07.2001.10.2001.01.2101.04.2101.07.2101.10.2101.01.2201.04.2201.07.22Inzidenz je 100.0007-Tages Inzidenz je 100.000 für ältere Altersgruppen35-59 Jahre – 73160-79 Jahre – 38180 und älter – 279alle – 591
Abbildung 45: Verlauf der 7-Tages Inzidenz für Bevölkerung ab 35 Jahren
0500100015002000250030003500400001.04.2001.07.2001.10.2001.01.2101.04.2101.07.2101.10.2101.01.2201.04.2201.07.22Inzidenz je 100.00014-Tages Inzidenz je 100.000 für ältere Altersgruppen35-59 Jahre – 166860-79 Jahre – 85280 und älter – 757alle – 1400
Abbildung 46: Verlauf der 14-Tages Inzidenz für Bevölkerung ab 35 Jahren

3.3. Neuinfektionen je Altersgruppe

Bei den Neuinfektionen sind hier die Fallzahlen je Altersgruppe über einen Meldezeitraum von 14 Tagen aufsummiert.11 Diese Zahlen können näherungsweise als die derzeit bekannten aktiven Infektionen in der Altersgruppe interpretiert werden.

Tabelle 16 Neuinfektionen in 14 Tagen nach Alter
Altersgruppe Anzahl Vortag Vorwoche
0-4 Jahre 57 58(↓) 118(↓)
5-14 Jahre 173 188(↓) 300(↓)
15-34 Jahre 507 522(↓) 650(↓)
35-59 Jahre 721 745(↓) 940(↓)
60-79 Jahre 277 279(↓) 333(↓)
80 und älter 84 91(↓) 120(↓)
Insgesamt 1827 1891(↓) 2479(↓)
02004006008001000120014001600180001.04.2001.07.2001.10.2001.01.2101.04.2101.07.2101.10.2101.01.2201.04.2201.07.2214-Tages Neuinfektionen14-Tages Neuinfektionen nach Altersgruppenbis 4 Jahre – 575-14 Jahre – 17315-34 Jahre – 50735-59 Jahre – 72160-79 Jahre – 27780 und älter – 84
Abbildung 47: Verlauf der Neuinfektionen in 14 Tagen je Altersgruppe

4. Intensivbetten-Belegung

Nach der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist der „Anteil Intensivbetten“ als einer von 3 Leitindekatoren definiert worden. Dies ist unverändert in die 27. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (gültig ab 8.11.2021) übernommen worden.

Siehe §1 (6):

„Der Leitindikator „Anteil Intensivbetten“ bestimmt sich nach dem prozentualen Anteil der mit COVID-19-Erkrankten belegten Intensivbetten an der Intensivbettenkapazität innerhalb des Landes Rheinland-Pfalz.“

Dieser Wert ist hier aus Daten des DIVI-Intensivregister berechnet und seine Entwicklung dargestellt. Der Datenstand ist 23.04.2022.

Weitere Informationen und eine Vergleich der Berechnungsmethoden Basis (geplante Betten) und Effektiv (nach betreibbare Betten) finden sie im Artikel Covid-19 – Situation Intensivbetten Rheinland-Pfalz.

4.1. Rheinland-Pfalz

Tabelle 17 Belegung Intensivbetten in Rheinland-Pfalz
Art Bettenzahl Anteil in %
Kapazität (effektiv) 1102 67,31 von Basis-Kapazität
frei 253 22,95
frei - Sockel 159 14,42
belegt (alle) 849  
belegt (Covid-19) 51 4,62
Tabelle 18 Vergleich Bettenkapaziät Effektiv / Basis in Rheinland-Pfalz
Methode Kapazität Anteil Covid-19 in %
Basis LUA 1637 3,11
Effektiv (DIVI) 1102 4,62

Die Rechenmethode des LUA, d.h. inklusive Betten ohne Personal, führt zu einer Überschätzung der Kapazität und damit auch des Covid-19 Anteils an der Kapazität um 535 Betten. Effektiv verfügbar sind derzeit 67,31% geplanten Intensivbetten.

0200400600800100012001400160001.05.2001.07.2001.09.2001.11.2001.01.2101.03.2101.05.2101.07.2101.09.2101.11.2101.01.2201.03.2201.05.22BettenzahlIntensivbetten in Rheinland-Pfalz (Stand: 23.04.2022)mit Covid-19 belegt – 51freie Betten – 253Kapazität ITS – 1102sonstig belegt – 798insgesamt belegt – 849Sockel - 94
Abbildung 48: Belegung Intensivbetten in Rheinland-Pfalz – Bettenzahl
02040608010001.05.2001.07.2001.09.2001.11.2001.01.2101.03.2101.05.2101.07.2101.09.2101.11.2101.01.2201.03.2201.05.22Verhältnis in %Anteil Intensivbetten in Rheinland-Pfalz (Stand: 23.04.2022)Anteil Covid-19 Patienten – 4,62Anteil freier Betten – 22,95Anteil Covid-19 Patienten bei Bettenkapazität 1637Verfügbare Kapazität im Vergleich zu Versorgungsplan [1637 Betten]
Abbildung 49: Belegung Intensivbetten in Rheinland-Pfalz – Anteil

4.2. Region Mittelrhein-Westerwald

Die Auslastung der Intensivbetten in Region Mittelrhein-Westerwald ist kein Leitindikator.

Tabelle 19 Belegung Intensivbetten in Region Mittelrhein-Westerwald
Art Bettenzahl Anteil in %
Kapazität (effektiv) 331 73,55 von Basis-Kapazität
frei 82 24,77
frei - Sockel 48 14,50
belegt (alle) 249  
belegt (Covid-19) 17 5,13
Tabelle 20 Vergleich Bettenkapaziät Effektiv / Basis in Region Mittelrhein-Westerwald
Methode Kapazität Anteil Covid-19 in %
Basis LUA 450 3,77
Effektiv (DIVI) 331 5,13

Die Rechenmethode des LUA, d.h. inklusive Betten ohne Personal, führt zu einer Überschätzung der Kapazität und damit auch des Covid-19 Anteils an der Kapazität um 119 Betten. Effektiv verfügbar sind derzeit 73,55% geplanten Intensivbetten.

05010015020025030035040045050001.05.2001.07.2001.09.2001.11.2001.01.2101.03.2101.05.2101.07.2101.09.2101.11.2101.01.2201.03.2201.05.22BettenzahlIntensivbetten in Region Mittelrhein-Westerwald (Stand: 23.04.2022)mit Covid-19 belegt – 17freie Betten – 82Kapazität ITS – 331sonstig belegt – 232insgesamt belegt – 249Sockel - 34
Abbildung 50: Belegung Intensivbetten in Region Mittelrhein-Westerwald – Bettenzahl
02040608010001.05.2001.07.2001.09.2001.11.2001.01.2101.03.2101.05.2101.07.2101.09.2101.11.2101.01.2201.03.2201.05.22Verhältnis in %Anteil Intensivbetten in Region Mittelrhein-Westerwald (Stand: 23.04.2022)Anteil Covid-19 Patienten – 5,13Anteil freier Betten – 24,77Anteil Covid-19 Patienten bei Bettenkapazität 450Verfügbare Kapazität im Vergleich zu Versorgungsplan [450 Betten]
Abbildung 51: Belegung Intensivbetten in Region Mittelrhein-Westerwald – Anteil

4.3. Kreis Ahrweiler

Die Auslastung der Intensivbetten im Kreis Ahrweiler ist kein Leitindikator.

Bei der Beurteilung der hier dargestellten Daten ist zu berücksichtigen das jede Klinik gehalten ist zumindest 1 Bett frei zu halten für Notaufnahmen wie z.B. Verkehrsunfall, Herzinfarkt, ….
Aus diesem Grund werden zur Sicherstellung der Akut-Kapazität Patienten aus dem Kreisgebiet in andere Krankenhäuser der Region Mittelrhein-Westerwald verlegt. Aufgrund der Nähe zur Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg Kreis ist die Auslastung dort bei der Lagebeurteilung mit zu berücksichtigen. Diese beiden Kreise befinden sich im benachbarten Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Im Kreis Ahrweiler haben folgende Krankenhäuser eine intensivmedizinische Abteilung:

Damit ist mindestens ein Sockel von 2 Intensivbetten im Kreis Ahrweiler bereit zu halten, um die zeitnahe Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten.

Tabelle 21 Belegung Intensivbetten in Kreis Ahrweiler
Art Bettenzahl Anteil in %
Kapazität 15  
frei 3 20,00
frei - Sockel 1 6,66
belegt (alle) 12  
belegt (Covid-19) 1 6,66
05101520253001.05.2001.07.2001.09.2001.11.2001.01.2101.03.2101.05.2101.07.2101.09.2101.11.2101.01.2201.03.2201.05.22BettenzahlIntensivbetten im Kreis Ahrweiler (Stand: 23.04.2022)mit Covid-19 belegt – 1